Die Renaissance der Straßenbahn in Europa geht weiter. Am 1. September hat König Philippe von Belgien als Tramfahrer die neue Brüsseler Straßenbahnlinie 9 eingeweiht. Diese vier Kilometer lange Tramlinie ist eine wichtige Ergänzung des Netzes und soll in Zukunft das König-Baudouin-Stadion und den gesamten Heizel-Komplex besser an den Brüsseler Norden anbinden.

Die Planung für die neue Tramlinie begann bereits nach einem entsprechenden Beschluss der Brüsseler Regionalregierung im Jahr 2003 Einsprüche und Umplanungen sorgten jedoch dafür, dass die Linie erst jetzt in Betrieb genommen werden konnte. Die Tramlinie 9 bietet an der Haltestelle Simonis auch Anschluss an die Metro, an mehrere Bus- und Tramlinien sowie an das belgische Eisenbahnnetz.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Le Roi Philippe 👑 a conduit le premier tram9️⃣ toute la vidéo sur IGTV #inauguration #simonis #tram9️⃣

Ein Beitrag geteilt von Public Transport Brussels 🇧🇪 (@stibmivb) am

 

 

 

 

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

#tram9 #Brussel #bruxelles #Brussels #Jette #simonis #feest #tram Ein Beitrag geteilt von Joachim Nijs (@joachimns) am