Tarek al-Wazir, hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, sieht in der Tram-Verbindung zwischen Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis die Chance, den Wohnungsmarkt im teuren Wiesbaden zu entlasten.

Im Interview mit dem Deutschlandfunk aus der Reihe „Wahlversprechen“ erklärt er, warum nicht nur Wiesbadener Mieterinnen und Mieter, sondern auch schrumpfenden Gemeinden wie Bad Schwalbach von dem Projekt profitieren.

Attraktivere Anbindung für Bad Schwalbach

“Natürlich ist eine in den letzten Jahrzehnten schrumpfende Kurstadt wie Bad Schwalbach mit einer wachsenden Metropole wie Wiesbaden auf einmal wohnungsmäßig viel attraktiver, wenn da eine Straßenbahn verlässlich hinfährt, im Sommer wie im Winter, in einem guten Takt. Schnell, bequem, verlässlich.”

Tarek al-WazirHessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen