Der Online-Dialog zur CityBahn wird auch in Mainz gut angenommen. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Chance, sich im Internet über das Projekt zu informieren und eigene Vorstellungen einzubringen.

208
KOMMENTARE
380
BEWERTUNGEN

Seit dem 10. April können sich interessierte Mainzerinennen und Mainzer an der Diskussion zur CityBahn im Internet zu beteiligen, das Dialog-Angebot stößt bislang auf positives Echo. Bereits nach rund zehn Tagen erstellten rund 60 Nutzer mehr als 200 Beiträge. Besonders erfreulich: Da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Mainz bereits gute Erfahrungen mit der CityBahn gesammelt haben, sind deutlich weniger Vorbehalte gegenüber der Straßenbahn vorhanden als in Wiesbaden. Sachlich und konstruktiv wägen die Mainzerinnen und Mainzer die Vor- und Nachteile der drei vorgeschlagenen Linien ab, wobei die Nutzer das Projekt grundsätzlich befürworten.

Themenschwerpunkte: Heuss-Brücke und Große Bleiche

Wie erwartet gibt es zur Theodor-Heuss-Brücke besonders viele Rückmeldungen. An diesem Punkt werden insbesondere die Auf- und Abfahrten in die Rampe an den jeweiligen Brückenköpfen sowie die Leistungsfähigkeit des Straßenraumes mit und ohne CityBahn diskutiert. Darüber hinaus fordern viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Bau einer weiteren Rheinquerung zwischen den beiden Landeshauptstädten, um ein separates Gleis für die CityBahn zu realisieren.

Ein weiterer Schwerpunkt des Online-Dialogs ist die Linienführung über die Große Bleiche. Sie zeichnet sich als favorisierte Variante vieler Mainzerinnen und Mainzer ab und wird entsprechend häufig als künftige Linienführung gefordert. Ferner tauschen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Aufteilung des Straßenquerschnitts, die zukünftigen Positionen der Haltestellen sowie die Gestaltungsmöglichkeiten auf der Großen Bleiche aus. Aus stadtgestalterischer Sicht besteht in der Großen Bleiche/Binger Straße die Chance, den Stadtraum deutlich aufzuwerten und die Aufenthaltsqualität zu steigern. Im Rahmen einer grundsätzlichen Umgestaltung könnten zudem der Durchgangsverkehr reduziert und der Anlieger- sowie öffentliche Verkehr gestärkt werden.

Bürgerinnen und Bürger können sich weiterhin einbringen

Noch bis zum 30. April 2018 können sich alle Mainzer Bürgerinnen und Bürger an der Diskussion zur CityBahn in der Dialog-Zentrale beteiligen, indem sie eigene Anmerkungen beisteuern oder die Beiträge anderer User kommentieren. Zudem können Interessierte auf der Infomesse zur CityBahn im Kurfürstlichen Schloss am 24. April zwischen 15 und 20 Uhr mit den Fachleuten ins Gespräch kommen und sich mit den Planungen vertraut machen. Dort können Sie Ihre Ihre Ortskenntnisse und Erfahrungen in den Planungsprozess einbringen, denn nur mit Ihrer Hilfe planen wir die bestmögliche CityBahn für alle Mainzerinnen und Mainzer.

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung werden später aufbereitet und finden Eingang in die weitere Planung.

Hier geht’s zur Dialog-Zentrale.